Wir helfen uns in und um Bechhofen!

Akut-Programm: "Bechhofen hilft sich!"

Liebe Mitbürger/innen der Marktgemeinde Bechhofen und aller Ortsteile, bedingt durch das Corona-Virus reduziert sich der Bewegungsradius von manchen Menschen erheblich. Diesem Personenkreis wollen wir unkompliziert helfen.

Orte die sich an unserer Aktion beteiligen:

  • Marktgemeinde Bechhofen und alle Ortsteile
  • Beyerberg mit Lentersheim

Menschen, die …

  • … älter als 65 Jahre sind
  • … alleine sind oder unter Quarantäne leben
  • … an einer chronischen Erkrankung leiden
  • … an einer Atemwegserkrankung leiden
  • … ein geschwächtes Immunsystem haben
  • … andere Vorerkrankungen haben

… sind schon jetzt aufgefordert, das Haus möglichst nicht mehr zu verlassen. Doch irgendwann muss der eine oder andere ein Rezept in der Apotheke einlösen oder einkaufen. Hierbei kann Hilfe gebraucht werden.

Diese Hilfe wollen wir ab sofort ermöglichen: 

  • Wir übernehmen für Sie die Weiterleitung von Rezepten in Apotheken

  • Wir machen Noteinkäufe (Grundnahrungsmittel für Mensch und Tier)

  • Sind unter den helfenden Hundeliebhaber organisieren wir auch Spaziergänge mit Ihren Hunden

Sollten Sie Hilfe benötigen, so können Sie diese wie folgt anfordern:

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Montag, Mittwoch und Freitag erreichen Sie uns von 10:00 – 12:00 Uhr unter der angegebenen Sondernummer.

Geben Sie Ihren Bedarf an und wir versuchen, die benötigte Unterstützung zu organisieren. Außerhalb dieser Zeiten ist die Nummer nicht besetzt. 

Alternativ können Sie online anfragen:

09822 60 45 65 Mo, Mi, Fr von 10:00 – 12:00 Uhr

Fragen und Antworten zum Service

Kostet die Hilfe Geld?

Nein, die Hilfe kostet kein Geld, wir erbringen diese im Sinne der Solidarität, um für Menschen in unserer Gemeinde die Versorgung sicher stellen zu können.

Wie kann ich die Hilfe in Anspruch nehmen?

Zu den angegebenen Zeiten anrufen und das Anliegen vorbringen.

Wird der Sicherheitsabstand eingehalten?

Ja, unsere Helfer und Helferinnen werden keinen direkten persönlichen Kontakt zu Ihnen aufnehmen. Sie tragen Einmalhandschuhe.

Was bedeutet kontaktlose Entgegennahme bzw. Überbringung bei Rezepten?

  • 1. Schritt: Wir erhalten von Ihnen den Anruf.
  • 2. Schritt: Wir organisieren die Helfer.
  • 3. Schritt: Diese erhalten von uns Ihre Kontaktdaten (Telefonnummer/Straße/Ortsteil).
  • 4. Schritt: Die Helfenden rufen Sie an, wenn Sie bei Ihnen sind.
  • 5. Schritt: Sie legen das Rezept vor Ihre Haustür (keine persönliche Übergabe).
  • 6. Schritt: Die Helfenden heben das Rezept auf und bringen es in die Apotheke.
  • 7. Schritt: Die Apotheken liefern das Medikament aus und rechnen mit Ihnen ab.

Was bedeutet kontaktlose Entgegennahme bzw. Überbringung bei Einkäufen?

  • 1. Schritt: Wir erhalten von Ihnen den Anruf.
  • 2. Schritt: Wir organisieren die Helfer.
  • 3. Schritt: Diese erhalten von uns ihre Kontaktdaten (Telefonnummer/Straße/Ortsteil).
  • 4. Schritt: Sie beschriften zuhause einen Umschlag mit Ihrem Namen, Ihre Adresse und schreiben deutlich sichtbar den Betrag auf den Umschlag, den Sie einlegen.
  • 5. Schritt: Die Helfenden rufen Sie an, wenn Sie bei Ihnen sind.
  • 6. Schritt: Den Briefumschlag mit dem Einkaufszettel sowie dem Geld legen Sie bitte erst dann vor Ihre Haustür (nirgends sonst).
  • 7. Schritt: Die Helfenden nehmen den Umschlag auf und signalisieren Ihnen mit einem kurzen Anruf, dass sie den Umschlag gefunden haben.
  • 8. Schritt: Helfende koordinieren die Einkäufe.
  • 9. Schritt: Sobald der Einkauf und die Route feststehen, werden Sie angerufen.
  • 10. Schritt: Die Helfenden bringen Ihnen den Einkauf und legen diesen vor Ihre Haustür.
  • 11. Schritt: Die Helfenden warten mit einem Sicherheitsabstand, bis Sie Ihren Einkauf abgeholt haben und das Rückgeld in Ihrem Umschlag überprüft haben.

Was ist, wenn das Geld für den Einkauf nicht reicht?

Wir können kein Geld auslegen, wir werden selbstständig entscheiden, welches Produkt wir zurück ins Regal legen und es Ihnen auf dem Umschlag vermerken.

In welchem Umfang wird eingekauft?

Wir tätigen kleine Einkäufe, Dinge des täglichen Bedarfs, keine Groß- oder Wocheneinkäufe.

Was ist, wenn Einkaufswünsche nicht berücksichtigt werden können?

Wir nutzen die Einkaufsmöglichkeiten in Bechhofen. Wenn Dinge nicht mehr oder noch nicht vorrätig sind, werden wir mit den ortsansässigen Geschäften sprechen, ob zukünftig für Sie Produkte zurückgelegt werden können. Grundnahrungsmittel wie Brot, Butter, Mehl, Zucker, Milch, Toilettenpapier werden wir nur in haushaltsüblichen Mengen einkaufen.

Was ist, wenn das Wechselgeld nicht stimmt?

Wir werden trotz der Krise mit dem „Vier-Augen-Prinzip“ arbeiten. Das heißt, wir überprüfen bei der ersten Übergabe sofort, ob der Betrag im Umschlag mit der Summe auf dem Umschlag übereinstimmt. Wenn nicht, melden wir uns unmittelbar.

Nach dem Einkauf zählen wir das Wechselgeld nach und legen es ein.

Was ist, wenn ich keinen Umschlag zur Hand habe?

Dann nehmen Sie einen Gefrierbeutel und legen einen Zettel ein. Der Zettel mit allen Daten muss sein.

Sie würden gerne helfen?

Gerne, wir freuen uns über jegliche Unterstützung! Melden Sie sich bitte bei Diakonin Anke Himmel unter der Email-Adresse anke.himmel@ej-ansbach.de. Schreiben Sie uns, wo und wie Sie helfen können. Schreiben Sie uns, wann Sie Zeit haben.

Wer steht hinter dieser Aktion?

Die Evangelische Jugend im Dekanat Ansbach Region Süd, die Marktgemeinde Bechhofen, die Kirchengemeinde Bechhofen, das Designbüro Contexted (Inh. Daniel Zellfelder) und all jene, die sich der Aktion Bechhofen-hilft-sich ehrenamtlich anschließen und in unserer Marktgemeinde zusammenhalten.

nach oben